Kern-Material

Unser Kern-Material

Wir verwenden für die Herstellung der Sandwichpaneele Kerne aus Dämmstoffen, Wabenkerne aus Polypropylen (PP), Holz oder Holzwerkstoffen. Es sind auch Kombinationen von unterschiedlichen Kernmaterialien möglich.

Als Kerne für unser Sandwichelemente werden u.a.

  • PUR/PIR Hartschaum in unterschiedlichen Raumgewichten
  • XPS-Hartschaum

verwendet. Für Sandwichelemente können auch kunden- bzw. anwendungsbezogene Kerne aus 

  • Waben aus PP - sogenannten honeycombs - in unterschiedlicher Qualitä
  • PET Schaum
  • Schichtholz
  • sonstige geeignete Kerne

eingesetzt werden.

Durch die gezielte Auswahl des Kernes lassen sich Paneele mit unterschiedlichen Anforderungsprofilen, von hochdämmend über dynamisch hoch belastbar bis hochdruckfest bei geringstem Gewicht, realisieren. Daneben spielt natürlich die Wirtschaftlichkeit der Paneele eine wichitge Rolle, so dass die Auswahl der Kerne und die optimale Kombination aus Deckschicht und Kern als komplexe Aufgabe zu verstehen ist.

Die gängisten Kernvarianten sind:

  • PUR/PIR-Hartschaum mit Raumgewichten von 40 kg/m³, 50 kg/m³ und 80 kg/m³. Dieser Dämmstoff ist die erste Wahl, wenn es um besonders gute thermische Dämmeigenschaften mit λ-Werten von 0,021 - 0,025 W/mK, je nach verwendetem Dämmstofftyp, geht. Da PUR/PIR-Hartschaum ein duroplatischer Dämmstoff ist, besitzt er eine hohe Dauertemperaturbeständigkeit. Die Anwendungsgrenztemperatur für mit PUR/PIR Kernen hergestellte Paneele liegt bei max. +120°C, ohne das sich die technischen Eigenschaften des Kernes verändern. Dies ist besonders bei dunkel lackierten oder beklebten Paneelen wichtig, da es hier bei direkter Sonneneinstrahlung zu teilweise sehr hohen Oberflächentemperaturen kommen kann. Für druckfeste und bedingt schraubbare Einlagen können auch PIR-Dämmstoffe mit sehr hohem Raumgewicht von 200-300 kg/m³ als Streifen oder Einlagen eingesetzt werden.
  • XPS-Dämmstoffe, extrudiertes Polystyrol, wird dann eingesetzt, wenn Anforderungen mit guten dynamischen Eigenschaften im Sandwichpaneel gewünscht werden. Da XPS-Dämmstoffe thermoplastische Kunststoffe sind, ist die Dauertemperaturbeständigkeit/ Anwendungsgrenztemperatur für mit XPS-Kernen hergestellte Paneele mit max. +75-85°C anzusetzen. Übersteigt die Realtemperatur diese Grenze, verändern sich nachhaltig die technischen Eigenschaften, besonders die mechanischen Werte des Paneelkernes, was zwangsläufig auch Auswirkungen auf die Funktionalität des Sandwichpaneels hat.
  • EPS-Dämmstoffe, expandiertes Polystyrol, gleichfalls ein thermoplastischer Kunststoff, wird eingesetzt, wenn es um sehr leichte, statisch unbelastete Paneele geht, z.B. für Kühlzellen oder Kühlmöbel o.ä..
  • Kerne aus Wabenstrukturen (PP oder Metallwaben), Aluminium, Holzwerkstoffe und Holzersatzwerkstoffe, z.B. purenit® Funktionswerkstoff können für bestimmte Anwendungen z.B. als Bodenelemente, bei denen es um Stabilität, Druckfestigkeit oder sehr geringes Gewicht oder als Kombination von allen Anforderungen, auch in Verbindung mit den zuvor genannten Dämmstoffen vollflächig oder partiell eingesetzt werden.

Da alle Kombinationen ihre eigenen technischen Werte und damit für Ihre Anwendung Vor-/Nachteile haben, beraten wir Sie kompetent, anwendungsorientiert und individuell.

Umfassende technische Beratung und weitere Empfehlungen zum Einsatz von unseren Sandwichelementen, deren Verarbeitung, Reparatur, etc. bieten wir Ihnen per Telefon, Mail oder im persönlichen Gespräch.